Märkte und Anwendungen

Erfahren Sie jetzt auf dieser Seite, welche Anwendungs- & Einsatzmöglichkeiten Ihnen der neue KLIMAGRIFF® bietet. Sie werden erstaunt sein, wie flexibel sich der KLIMAGRIFF® einsätzen lässt!

Gesundheit schützen

Die beste Waffe gegen Allergien: Gar nicht erst aufkommen lassen! 

 

Umwelt & Klima schonen

Mit unserem KLIMAGRIFF® optimieren Sie Ihre Immobilie so einfach wie noch nie. Haben Sie jetzt Ihr Klima wieder voll im Griff!

Wohnen und Energiesparen

Heizkosten sparen, ohne zu frieren? Mietstreitigkeiten? Erfahren Sie jetzt wie der Klimagriff diese Probleme löst!

Anwendungsbeispiele

KLIMAGRIFF® in der Arztpraxis

Klimagriff in der Arztpraxis

KLIMAGRIFF® in der Arztpraxis – ohne Rezept und mit sofortiger Wirkung

Im Wartezimmer eines Arztes treffen sehr unterschiedliche Menschen mit ebenso unterschiedlichen Krankheiten aufeinander. Bestimmt bemüht sich der Arzt und seine Helferin, durch Einhalten von Sicherheitsabständen das Risiko unerwünschter Infektionen so gering wie möglich zu halten. Doch die eigentliche Gefahr droht durch die gemeinschaftlich ein- und ausgeatmete Luft im Raum. Hochgradig infektiöse Corona-Bazillen gelangen über Aerosole in den Luftraum und bedrohen sämtliche Anwesenden. Es ist ausgesprochen schädlich und rufschädigend, wenn bekannt wird, dass neue Infektionen ihren Ursprung in einem Wartezimmer hatten. Durch regelmäßiges und richtiges Lüften kann der Arzt dieses Szenario vermeiden.

Die Installation des Lüftungshelfers KLIMAGRIFF® ist für eine Arztpraxis so gut wie unerlässlich. Ist KLIMAGRIFF im Einsatz, unterliegt die Zusammensetzung der Luft ab sofort einer strengen Kontrolle: Temperatur, CO2, Luftfeuchtigkeit, alles sollte sich im gemäßigten Rahmen befinden. Wird dieser verlassen und die Atemluft verschlechtert sich, erhält die Arzthelferin ein Signal auf ihren PC. Durch Austausch der Luft wird das Risiko abgeschwächt.

Das Vorhandensein von KLIMAGRIFF® in der Praxis bildet somit ein hervorragendes Argument, um das Vertrauen der Patienten in ihren Arzt weiter auszubauen.

KLIMAGRIFF® in der Gastronomie

KLIMAGRIFF® in der Gastronomie –  Gesunde und sichere Luft, damit die Gäste wiederkommen

Die Corona-Gefahr wird sich nicht so schnell verflüchtigen, und wir werden wohl oder übel weiterhin mit dieser latenten Gefahr leben müssen. Es ist damit zu rechnen, dass der Gesetzgeber zusätzliche Maßnahmen ergreifen wird, um das Infektionsrisiko in geschlossenen Räumen zu senken. Vorstellbar ist, dass Gastronomie-Betriebe zu regelmäßigem „richtigen“ Lüften verpflichtet werden, wie es vom Bundesumweltamt empfohlen und gefordert wird. Allerdings wird der Wirt es schwer haben, eine solche gesetzliche Vorschrift bei vollem Haus mit vielen hungrigen und durstigen Gästen zu erfüllen.

Anders sieht es aus, wenn er in seinen Gasträumen KLIMAGRIFF® an den Fenstern installiert hat. Denn dann erfolgt jedes Mal, wenn es soweit ist die Meldung: „Luft wird schlecht, bitte sofort für X Minuten lüften.“ Der Wirt weiß, dass er sich auf den Lüftungshelfer verlassen kann, der ihm außerdem hilft, Heizkosten zu sparen. Der Gastronom gewinnt zugleich Sicherheit gegenüber dem Gesetzgeber, weil er dank der Aufzeichnungen des KLIMAGRIFF® sein korrektes Verhalten in puncto Lüften jederzeit nachweisen kann.

KLIMAGRIFF® im Hotelgewerbe

KLIMAGRIFF® in der Hotellerie oder: Der Lüftungshelfer als Sparschwein

Durch Einsatz des Lüftungshelfers können in Hotels und Pensionen sehr hohe, bisher jedoch unvermeidbare, dabei aber vollkommen überflüssige Kosten eingespart werden. In den Zimmern sämtlicher Übernachtungsstätten lässt sich Tag für Tag ein und dieselbe Situation beobachten: Der Gast hat das Hotel verlassen, das Zimmermädchen betritt den Raum, macht sauber und öffnet dabei auch das Fenster. Wenn es mit der Reinigung fertig ist und den Raum verlassen hat, bleibt das Fenster meistens auf Kippe geöffnet. Stellen Sie sich vor, wir haben Winter, draußen ist es kalt, unter dem Fenster bullert die Heizung und jagt jede Menge mühsam verdiente Euros in den Himmel.

Mit KLIMAGRIFF® ist eine derartige Vergeudung nicht möglich. Ist der Lüftungshelfer installiert, misst und kontrolliert er den Zustand der Zimmerluft. Registriert er negative Veränderungen, sendet er ein Signal, z. B. an die Rezeption. Von dort kann der Reinigungsservice informiert werden, um das Fenster zu schließen und diese unnötige Verschwendung zu verhindern.

KLIMAGRIFF® im Kinderzimmer

KLIMAGRIFF® im Kinderzimmer – mehr können Sie nicht für Ihre kleinen Lieblinge tun

Ein Baby wird erwartet und die vorsorglichen Eltern beginnen oft schon Monate vorher, sich darauf einzustellen. Das Neugeborene soll es gut, kindgerecht und komfortabel haben, es soll ihm an nichts fehlen. Ein Kinderzimmer wird eingerichtet und entsprechend gestaltet und mit schadstofffreien Möbeln und Spielsachen ausgestattet. An alles Mögliche und Unmögliche wird gedacht – doch die Luft im Raum, die Atemluft, die das neue Baby vom ersten Tag an aufnimmt, die wird so gut wie immer vernachlässigt. Dabei spielt die Qualität unserer Luft eine gewichtige Rolle für unsere Gesundheit.

Durch Corona rückt in Büros, Wohnzimmern und öffentlichen Räumen der Zustand der Luft immer mehr in den Mittelpunkt. Überall sind das richtige Lüften und das Vermeiden von Risiken m Gespräch. Haargenau dieselben Überlegungen treffen natürlich auch auf Kinderzimmer zu!

Mit KLIMAGRIFF® ist es so einfach, dem neuen Familienzuwachs vom ersten Tag an die besten Luftverhältnisse zu gewährleisten. In nur 15 Minuten ist der Lüftungshelfer im Fenster installiert und beginnt auf der Stelle mit der Überwachung des Luftklimas – besser und zuverlässiger als jede noch so erprobte Großmutter!

Wird es zu warm oder zu kalt, steigt die Feuchtigkeit und damit die Schimmelgefahr im Raum, verändert sich der CO2-Gehalt – bei all diesen Anlässen meldet sich KLIMAGRIFF® bei den Eltern und der frische, gesunde Zustand der Luft kann wiederhergestellt werden.

Hier noch ein Hinweis an Eltern, die noch mehr für die Gesundheit ihrer Kinder tun wollen: Streichen Sie die Wände des Kinderzimmers mit der klimaaktiven Farbe Protekt Colors. Diese neu entwickelte Silikit-Wandfarbe ist mit mikroskopisch kleinen Partikeln aufgeladen. Dadurch ist erstmalig eine Wandfarbe in der Lage, das Raumklima zu optimieren, der Luft Feuchtigkeit zu entziehen und für eine gleichbleibende Temperatur zu sorgen. Mehr zu Protekt Colors.

KLIMAGRIFF® in Studentenwohnheimen

KLIMAGRIFF® in Studentenwohnheimen: Richtiges Lüften ist leichter erlernbar als der Satz des Pythagoras

Die Unterkünfte für Studenten sind ein Kapitel für sich. Entweder die jungen Wissenschaftler, Künstler und Direktoren hängen Tag und Nacht auf ihren Buden herum, oder sie lassen sich nur alle Jubeljahre mal dort blicken. So oder so sollte sich auch unsere Studentenschaft in Corona-Zeiten an die Empfehlungen des Bundesumweltamtes halten und – genau – regelmäßig lüften! Das ist aber für diese spezielle Gruppe ungefähr so interessant wie ein Häkelwettbewerb. Was zu tun ist? Na klar, hier muss KLIMAGRIFF® ran! Ist der Lüftungshelfer installiert, erledigt sich das Streit-Thema Lüften von allein. KLIMAGRIFF® kann so eingestellt werden, dass die Studenten eine Meldung auf ihrem Smartphone bekommen, wenn es Zeit zum Lüften wird. KLIMAGRIFF® kann aber auch so eingestellt werden, dass der Hausmeister auf seinem Computer sieht: „Aha, die Zimmer 108 und 311 müssen gelüftet werden.“ Für die Besitzer ist wichtig, dass ihre vermieteten Räume, egal, wie intensiv sie bewohnt werden, keine Schäden wie Schimmelbildung durch zu hohe Feuchtigkeit erleiden. Auch das Corona-Risiko ist reduziert. Sie sehen, KLIMAGRIFF® ist nicht nur ein Hilfsmittel für alte und kranke Menschen, sondern kann auch eine ganze Menge für die Gesundheit unserer zukünftigen Elite leisten.

KLIMAGRIFF® in Altenheimen und Krankenhäusern

KLIMAGRIFF® verjüngt die Luft in Altenheimen und Krankenhäusern

In einem Krankenhaus sind es immer verschiedene Ärzte, Betreuer und Pfleger, also mehrere Personen, die sich um die Patienten kümmern. Damit in der medizinischen Versorgung alle Beteiligten auf demselben Wissensstand sind, gehört zu jedem Patienten eine Krankenakte, in die erfolgte Behandlungen, Medikamente und Untersuchungen eingetragen werden. Für das – insbesondere für gebrechliche und kranke Menschen – immer wichtiger werdende Thema „Qualität der Atemluft durch richtiges Lüften“ existieren hingegen keine Regeln. Die Schwestern öffnen und schließen nach Gutdünken die Fenster. Das Ergebnis: Mal ist die Luft frisch und gesund, dann wieder verbraucht und riskant. Mal ist es im Zimmer ungemütlich kalt, dann wieder überhitzt und viel zu warm.

Für durchgängige Einheitlichkeit zum Wohle der Patienten empfiehlt sich der Lüftungshelfer KLIMAGRIFF®. Er übernimmt die Zuständigkeit für frische, gesunde Luft im Zimmer und schlägt Alarm, wenn Grenzwerte überschritten sind.

Für seine Nutzung bieten sich zwei Möglichkeiten an:

  1. Beim Betreten des Zimmers wirft die Schwester einen Blick auf das Display des Mini-Computers, ist sofort über die aktuellen Luftsituation informiert und kann entsprechend handeln.
  2. KLIMAGRIFF® sendet, sobald sich die Raumluft ins Negative abkippt, ein entsprechendes Signal an eine zentrale Stelle, die von dort das gesamte Lüftungsverhalten koordiniert.
KLIMAGRIFF® für Kellerräume

KLIMAGRIFF® für Kellerräume. Hohe Luftqualität für ganz unten.

Größere Miet- oder Bürohäuser verfügen im Allgemeinen über einen Hausmeister oder eine andere verantwortliche Person, die sich um die für alle Mieter zugänglichen Räumlichkeiten kümmert; dazu gehört auch das Kellergeschoss, das normalerweise nicht viel Arbeit bereitet, aber auch nicht unbeachtet sein darf. Ist der Winter vorbei, erfüllt der Hausmeister seine jährlich zu wiederholende Pflicht, indem er hinab in den Keller steigt und dort die Fenster aufreißt, um den Frühling auch ganz unten ins  Gebäudes zu lassen.

Dummerweise bleiben die Fenster dann oft wochenlang geöffnet. Warme Luft, vermischt mit Regen dringt in den Keller und Feuchtigkeit kondensiert sich an den kalten Wänden und Regalen. Nach kurzer Zeit bildet sich Schimmel, der auch die im Keller gelagerten Gegenstände angreift.

Wurde vorsorglich KLIMAGRIFF® installiert, erhält der Hausmeister recht bald die Nachricht: „Fenster schließen, es wird zu feucht im Keller!“

Sollte der Hausmeister das Öffnen vergessen haben, bekommt er die Meldung, dass die Zeit zum Lüften gekommen ist. Schimmel im Keller ist unangenehm und belastet auch die Gesundheit. Verlassen Sie sich auf die Unterstützung durch KLIMAGRIFF®, wenn Sie vor Bakterien, Milben und Corona-Viren verschont bleiben wollen.

KLIMAGRIFF® für Sachverständige

KLIMAGRIFF® – vom Sachverständigen gelobt, vom Gutachter für gut befunden

Gutachter, die den Auftrag haben, bauliche Substanzen, zweifelhaftes Mauerwerk, Befall von Schimmelbakterien oder die Lebensweise von Mietern zu beurteilen, können sich glücklich schätzen, wenn der betreffende Raum mit einem KLIMAGRIFF® ausgestattet ist. Früher mussten sie die Räumlichkeit in persona aufsuchen, mit Hygrometer, Thermometer und weiteren Messgeräten hantieren, verschiedene Personen befragen, um zu einem Ergebnis zu kommen, das in etwa der Realität entspricht.

Heute – und damit ist der vorhandene KLIMAGRIFF® gemeint – sitzt der Experte in seinem Büro und lädt sich alle relevanten Daten aus der KLIMAGRIFF® Cloud. Er braucht nur noch die entsprechenden Wetterdaten des Standorts hinzuzufügen und sein Gutachten ist fertig. Die Fakten und Daten sind zu 100% vollzählig, äußerst präzise und unwiderlegbar. Sollte es zu einem Gegengutachten kommen, wissen Sie schon vorher, dass die Sorgfalt und Zuverlässigkeit des KLIMAGRIFF® auf keinem Fall übertroffen werden kann.

L wie Lüften = K wie KLIMAGRIFF®

Der neue KLIMAGRIFF® für ein gesundes, intelligentes und energiesparendes Raumklima dank IOT-Technologie.

Jetzt bestellenMehr erfahren